Blog / Atmosphäre schaffen / Räucherwerk /

format_list_numbered Inhaltsverzeichnis



Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Freunden!

Blog / Atmosphäre schaffen / Räucherwerk /

Weißer Salbei

Indianischer Räuchersalbei mit reinigender Wirkung

Weißer Salbei ist eine der wirksamsten Pflanzen zur Reinigung der Umgebung mit antibakterieller Wirkung. Vor allem von den indigenen Völkern in Nordamerika wird Weißer Salbei wegen seiner positiven Energie verwendet, um Böses zu vertreiben. Er wird vor allem in Ritualen der Reinigung angewandt.

format_list_numbered Inhaltsverzeichnis


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Freunden!

Was ist weißer Salbei?

Weißer Salbei (Salvia Apiana) gehört zur Gattung der Salbeipflanzen in der Familie der Lippenblütler. Er wird auch Indianischer Räuchersalbei genannt. Die Pflanze kann bis zu 1 Meter hoch werden. Die charakteristischen Blätter sind mit vielen, feinen Härchen bedeckt, wodurch sie weißlich wirken. Der Weiße Salbei ist eine immergrüne, krautige Pflanze.

Schon in der Antike wurde Salbei zum Beispiel bei Entzündungen der Atemwege oder Durchfallerkrankungen verwendet. Aber auch als Räucherwerk wurde Salbei schon zu dieser Zeit genutzt. Durch seine desinfizierende Wirkung fand der Salbei in zahlreichen Zeremonien einen Platz.

Der Weiße Salbei ist dem heimischen Garten- oder Küchensalbei sehr ähnlich. Beide gehören zu derselben Pflanzenfamilie. Außerdem ähneln sich die Inhaltsstoffe und Anwendungsgebiete. Ein wesentlicher Unterschied liegt darin, dass der Weiße Salbei etwas mehr Harz beinhaltet und dadurch besonders aromatischen Rauch hat.

Weißer Salbei Pflanze mit Marienkäfer

Woher kommt weißer Salbei?

Weißer Salbei kommt ausschließlich im Nordwesten Mexikos und dem Südwesten der USA vor. Er braucht einen sonnigen, heißen Platz und nur wenig Wasser, um ideal zu wachsen.

Wofür wird weißer Salbei benutzt?

Der Pflanze und ihrem Rauch werden jede Menge Heilwirkungen nachgesagt. Weißer Salbei hilft bei der Behandlung von Halsschmerzen, Erkältung und Entzündungen im Mund- und Rachenraum. Außerdem soll er eine reinigende Wirkung gegen negative Energien und eine aufhellende Wirkung auf die Stimmung haben. Traditionell wird Weißer Salbei bei schamanischen Ritualen benutzt. Das liegt auch daran, dass ihm eine positive Auswirkung auf die Konzentration und ein Zugang zum höheren Bewusstsein nachgesagt wird.

Eine Studie zu weißem Salbei fand zudem im Jahr 2007 heraus, dass der Rauch die Luft von Bakterien befreit.

Wie wird weißer Salbei verwendet?

Traditionell bindet man die getrockneten Blättern zigarrenförmig zu sogenannten “smudge sticks”. Diese zündet man an, sodass sich ein würziger, aromatischer Rauch bildet. Am besten zündet man das Bündel über einer mit Sand gefüllten Schale an. So kann man die Umgebung vor der Glut schützen. Die Salbei-Bündel bestehen zu 100% aus den Blättern der Weißen Salbei Pflanze. Die Blätter werden auf ökologische Art gesammelt, ohne die Pflanze zu verletzen.

Weißer Salbei Smudge Sticks

Weißer Salbei – Räucherkraut

Während Weißer Salbei meist als reines Räucherwerk verwendet wird, ist der Garten- oder Küchensalbei meist Bestandteil von Räuchermischungen.

Weißer Salbei getrocknete Blätter

Weißer Salbei Räucherstäbchen

Es gibt aber auch Räucherstäbchen aus Weißem Salbei. In der Regel bestehen sie aus 100% natürlichen Bestandteilen. Um die beste Qualität zu gewährleisten, werden sie per Hand gefertigt. Im Vergleich zu den Räucheründeln sind sie einfacher und sicherer zu gebrauchen und habe eine längere Brenndauer.

Wie wirkt weißer Salbei?

Weißer Salbei wirkt klärend, reinigend, desinfizierend, entzündungshemmend, beruhigend und fördert die Konzentration.

Das sollte man beachten

Da der Weiße Salbei nur in den USA und Mexiko wächst, ist er immer importiert. Umso wichtiger ist es, auf eine nachhaltige Anbauweise zu achten. Vor allem, wenn es um Räucherstäbchen geht, sollte man auf 100% natürliche Inhaltsstoffe achten. So kann man sicher gehen, dass beim Verbrennen keine schädlichen Gase entstehen.

format_list_numbered

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1